Ersetzt Google Android und Chrome OS durch Fuchsia?

Wie von verschiedenen Quellen berichtet wird, widmet sich ein Entwickler-Team bei Google aktuell der Entwicklung eines neuen Smartphone-Betriebssystems. Es wird vermutet, dass das neue Betriebssystem auf lange Sicht den aktuellen Marktführer Android ersetzen soll.

So soll das Betriebssystem mit dem Namen „Fuchsia“ auf vielen verschiedenen Geräten, vom Smartphone bis hin zu Notebooks und anderen Geräten gleich aussehen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus gut informierten Kreisen erfahren haben möchte.

Aktuell entwickelt Google stets parallel an zwei Betriebssystemen, dem Android-Betriebssystem für mobile Geräte sowie an Chrome OS, welches auf Notebooks läuft.

Zwar ist Android im Bereich der Smartphone-Betriebssysteme, mit einem Marktanteil von 80 Prozent, der klare Marktführer, doch erst kürzlich wurde der Konzern von der EU-Kommission zur bisherigen Rekordstrafe in Höhe von 4,34 Milliarden Euro verurteilt, weil die Kommission einen Missbrauch der marktbeherrschenden Position im Smartphone-Segment als erwiesen betrachtete.

Da mit diesem Urteil auch weitere Forderungen zur Änderung an dem Android-Betriebssystem einhergehen könnten, scheint Google nun die Entwicklung von Fuchsia besonders intensiv voranzutreiben.

Unter anderem soll das Fuchsia-Betriebssystem stärker auf sprachliche Interaktionen ausgerichtet sein und häufiger mit Sicherheits-Updates versorgt werden. Entsprechen die Informationen von Bloomberg den Tatsachen, dann soll Fuchsia innerhalb der kommenden drei Jahre auf vernetzten Lautsprechern zum Einsatz kommen und im Anschluss daran für Computer und Notebooks veröffentlicht werden.

Innerhalb der kommenden fünf Jahre soll dann auch das Android-Betriebssystem von Fuchsia abgelöst werden, womit es schlussendlich nur noch ein Betriebssystem für sämtliche Geräte von Google geben würde. Doch wie das bei solchen Projekten stets üblich ist, existieren auch in Bezug auf das Design und den Funktionsumfang von Fuchsia intern noch einige Debatten.

In der Vergangenheit hatten bereits mehrfach Gerüchte die Runde gemacht, Google könnte die Zusammenführung von Android und Chrome OS vorantreiben, was das Unternehmen jedoch stets dementierte. Die Arbeit an dem neuen Fuchsia-Betriebssystem bezeichnete Google hingegen als Experiment, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass an den Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg tatsächlich etwas dran ist.